Garnelen mit Reis in Sherry-Essig-Teesoße

Sie brauchen für 2-4 Personen:

  • 500 gr Garnelen
  • 1 EL Sherry-Essig
  • 1 EL Sesam- oder Olivenöl
  • 1 EL grüner Tee
  • 1/4 l Wasser für den Tee
  • pro Person eine kleine Tasse Reis

So geht es:
Zunächst den grünen Tee in kochendem Wasser 15 Minuten ziehen lassen, danach die Blätter abseihen. Währenddessen in einem Topf den Reis kochen und in der Pfanne das Öl erhitzen. Die Garnelen und den Sherry-Essig hinein und unter Rühren bei hoher Hitze anbraten. Den Tee hinzugeben und ein paar Minuten schmoren lassen. Dann die Garnelen herausnehmen und die Soße etwa auf die Hälfte reduzieren. Garnelen und Reis auf den Tellern mit der Soße servieren.

Zubereitungsdauer: etwa 20 Minuten

Tipp: Soßenliebhaber sollten mehr Teesud machen.

Rezepte mit Tee — Schlagwörter: Schlagwörter: , , — Claudia Trossmann @ 27. März 2010 — Kein Kommentar

Eiscreme mit grünem Tee

Eiscreme selbst herstellen ist eine Kunst. Aber warum nicht mal ein exotisches und dazu gesundes Eis aus grünem Tee herstellen?

Sie brauchen:

  • 2 Eigelb
  • 200 ml Milch
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Grüner Tee Jasmin
  • 200 ml Schlagsahne

So geht es:
Das Eigelb in einem kleinen Topf verrühren, dann Milch und Zucker hinzufügen. die Masse langsam erhitzen, köcheln lassen, bis die Masse eindickt. Den Topf vom Herd nehmen und ihn in Eiswasser abkühlen lassen.
Den grünen Tee mit 100 ml heißes Wasser ziehen lassen, schnell im Topf dann verrühren, bis die Masse kühl ist.
Danach die Sahne schnell unterrühren, alles gründlich verrühren und am Ende durch ein Sieb die Masse in einem Gefrierbehälter schütten. Der Behälter muss geschlossen in das Gefrierfach. Nach zwei Stunden mit einer Gabel das Gefrorene ein zweites Mal mischen, bis es cremig ist. Erneut zwei Stunden in das Gefrierfach und danach wieder mit der Gabel cremig zerdrücken.
Nach dieser Prozedur dürfte die Eiscreme fertig sein.

Tipp:
Wer eine Eiscrememaschine hat, kann sich natürlich die stundenlange händische Prozedur sparen.

Rezepte mit Tee — Schlagwörter: Schlagwörter: , — Claudia Trossmann @ 16. Januar 2010 — Kein Kommentar

Malvenbirne mit Zimtblättern

Sie brauchen für 4 Personen:

  • 4 Birnen
  • 30 g Hagebuttentee
  • 4 Gewürznelken
  • 1 unbehandelte Orange
  • 2 EL Stärkemehl
  • 4 EL Honig
  • Saft einer Orange.

Für die Zimtblätter:

  • Strudelteig
  • Zimt
  • Puderzucker

So geht es:
Den Tee übergießen Sie mit 0,75 l kochendem Wasser übergießen und lassen ihn 15 Minuten ziehen.
Nebenbei schälen Sie die Birnen. Dann seihen Sie den Tee in einen hohen Topf ab und geben die Birnen und Gewürznelken dazu. Die in Scheiben geschnittenen Orangen geben Sie hinzu, kochen alles auf und lassen die Birnen etwa 15-20 Minuten bei geringer Hitze dünsten. Jetzt nehmen Sie die Birnen aus dem Sud. Das Stärkemehl rühren Sie mit 2 EL Wasser glatt und r��hren es in den Teesud ein. Unter ständigem Rühren, das ganze etwa 1 Minute kochen lassen und dann vom Herd nehmen. Rühren Sie nun den Orangensaft und den Honig unter. Legen Sie dann die Birnen erneut in den Sud und lassen alles auskühlen.
Die Zimtblätter sind einfach zu machen. Bestreuen Sie den Strudelteig mit etwas Puderzucker und backen Sie ihn bei 180°C 6-8 Minuten. Dann mit Zimt bestreuen, kalt werden lassen und zum Servieren brechen.

Rezepte mit Tee — Schlagwörter: Schlagwörter: , , , , — Claudia Trossmann @ 23. Februar 2006 — Kein Kommentar