Tee in der Dunkelkammer

Manche Fotografen verwendeten Tee, um ihre Abzüge mit herrlichen Warmtönen zu färben. Jede Teesorte verhielt sich anders und es gab keine Regeln, mit wie viel Tee man einen Abzug wie lange einweichen musste. Es war ein Geben und Nehmen. Die Frucht, also das Endergebnis, war ein wunderschön getönter Schwarzweißabzug.
Chris Orwig, Der inspirierende Augenblick, 2010, S.52

Der inspirierende Augenblick
Ein kreativer Leitfaden
Chris Orwig
geb. – 286 Seiten – Addison-Wesley – 03/2010)
ISBN-13: 978-3827328892 – 39,80 €

Der inspirerende Augenblick ist nicht nur wegen dem obigen Teezitat lesenswert, sondern ein interessantes Buch über Fotografie und dem Suchen und Finden des eigenen fotografischen Ausdrucks.

Literatur & Zitate — Schlagwörter: Schlagwörter: , , — Claudia Trossmann @ 14. April 2010 — 1 Kommentar

Schwarzer Tee mit Ingwerstückchen

Beim folgenden Rezept kommt Samowarfeeling auf.

Sie brauchen:

  • 16 TL schwarzer Tee
  • 1 l Wasser
  • Ingwer kandiert
  • Zucker
  • 1 l kochendes Wasser in einer zweiten Kanne

So geht es:
Brühen Sie den schwarzen Tee mit einem Liter kochendem Wasser auf und lassen Sie den Tee 5 Minuten ziehen. Schneiden Sie den kandierten Ingwer in kleine Stückchen.

Bei diesem Teerezept kann jeder Teetrinker die Menge des kandierten Ingwers in seiner Teetasse selbst portionieren und zudem Stärke und Süße des Tees mit der zweiten Kanne kochendem Wasser und Zucker individuell geschmacklich abstimmen.

Teerezepte — Schlagwörter: Schlagwörter: , — Claudia Trossmann @ 4. April 2010 — 1 Kommentar

Garnelen mit Reis in Sherry-Essig-Teesoße

Sie brauchen für 2-4 Personen:

  • 500 gr Garnelen
  • 1 EL Sherry-Essig
  • 1 EL Sesam- oder Olivenöl
  • 1 EL grüner Tee
  • 1/4 l Wasser für den Tee
  • pro Person eine kleine Tasse Reis

So geht es:
Zunächst den grünen Tee in kochendem Wasser 15 Minuten ziehen lassen, danach die Blätter abseihen. Währenddessen in einem Topf den Reis kochen und in der Pfanne das Öl erhitzen. Die Garnelen und den Sherry-Essig hinein und unter Rühren bei hoher Hitze anbraten. Den Tee hinzugeben und ein paar Minuten schmoren lassen. Dann die Garnelen herausnehmen und die Soße etwa auf die Hälfte reduzieren. Garnelen und Reis auf den Tellern mit der Soße servieren.

Zubereitungsdauer: etwa 20 Minuten

Tipp: Soßenliebhaber sollten mehr Teesud machen.

Rezepte mit Tee — Schlagwörter: Schlagwörter: , , — Claudia Trossmann @ 27. März 2010 — Kein Kommentar